Home

112 results found

DSJ Bewegungskalender 2012 Partizipation

Partizipation im Sport bedeutet, dass Kinder mitmachen, mitgestalten, mitbestimmen und Verantwortung übernehmen. Vor allem das "Mitgestalten" bereitet Kindern großes Vergnügen. Sie verfügen über eine Vielzahl an eigenen Ideen, wie eine Bewegungswelt gestaltet und eine Übung durchgeführt werden...

Lehrmittel Sporterziehung 5: 6. - 9. Schuljahr: Broschüre 2

Die Jugendlichen erleben Körpertraining, rhythmisches Bewegen, Darstellendes Spiel und Tanzen ganzheitlich. Sie fördern ihre Kreativität und Spontaneität im Umgang mit dem Körper und der Bewegung und entwickeln die Bewegung als Ausdrucks- und Kommunikationsmittel. Sie gewinnen Vertrauen zu ihrem...

www.dance360-school.ch

Dance360-school ist ein interaktives Tanzlehrmittel für alle Lehrpersonen, Dozenten, Schülerinnen und Schüler und überhaupt alle, die sich fürs Tanzen interessieren!...

Käfertanz

Alle Kinder sind Käfer. Die Kinder erkennen die zwei verschiedenen Teile des Musikstücks und bewegen sich entsprechend.A-Teil: Sie bewegen sich beliebig auf allen Vieren durch den Raum.B-Teil: Sie fallen auf den Rücken und strampeln Die Lehrperson macht während 4 Musikteilen mit, dann fahren die...

Körperteile benennen

Das Kind liegt bäuchlings auf einer Matte und wird gebeten, die Augen zu schliessen. Die Lehrperson legt dem Kind fünf verschiedene Sandsäckli auf verschiedene Körperteile. Das Kind nennt die entsprechenden Körperstellen, auf denen sie aufliegen. Die Lehrperson fragt nach, wenn das Kind zu...

Tierrätselstafette

Zwei Kinder einer Vierergruppe rennen eine Strecke, um dort je eine Tierkarte aufzudecken. Auf dem Rückweg zu den anderen beiden Kindern stellen die Kinder ihr Tier dar. Die zwei wartenden Kinder versuchen die zwei Tiere in max. je 3 Versuchen zu erraten. Danach stellen die Kinder, welche geraten...

Rhythmisches und tänzerisches Gestalten und Inszenieren von Bewegung

Tanzen im Sportunterricht ist nach wie vor keine Selbstverständlichkeit. Die Gründe dafür sind weniger bei den Schülerinnen und Schülern zu suchen, denn sowohl Mädchen als auch Jungen sind, inspiriert auch durch Videoclips, für das Tanzen durchaus zu be- geistern. Der vermeintliche Anspruch der...

Jonglierformen mit zwei Bällen

Videoclip mit Beschreibung

Werfen - Fangen zu zweit

Videoclips mit Bewegungsbeschreibung

Jonglieren mt Tüchern

Videoclip mt Beschreibung des Bewegungsablaufes

Luftballonjongleur

Videoclip mit Beschreibung der Aufgabe

Jonglieren

Viele Jugendliche wollen mit 3 Bällen jonglieren können. Dazu brauchen sie viel Zeit für variantenreiches Üben, mit 1,2 und 3 Bällen. Übungsgelegenheiten können z.B. als Posten in einem Kreisbetrieb oder als Zusatzaufgabe geschaffen werden. Auch Klassenlager sind geeignete Lernorte...

Geräteturnen - Körperwahrnehmung - Videoanalyse

Durch ein bewusstes Vergleichen der Innen- und Aussensicht am Bewegungsmuster Handstand-Abrollen lernt der Lernende diese Bewegung und macht Erfahrungen im Umgang mit dem Medium der Digitalkamera und lernt dabei ihre Vor- als auch Nachteile kennen.

Tanz - Breakdance

Break-Dance gehört zusammen mit Graffiti und Rap-Musik zur Hip-Hop Kultur, zu der sich viele Jugendliche hingezogen fühlen. Der Tanz mit seinen illusionistischen, akrobatischen Bewegungen spricht beide Geschlechter an und bildet deshalb einen möglichen Zugang zum Tanzen. 

Tanz - Streetdance

Street Dance ist ein Tanz der Strasse, ein Tanz der Jugendlichen. Dieser Tanz der Hip-Hop-Kultur besteht aus Break, Jazz, Afro, Akro mit viel Frei- räumen. In den pädagogischen Rahmen integriert heisst das, den Jugendlichen Gelegenheit zu geben, ihre Formen und Kunststücke einzubringen. 

Massieren lernen

Entspannung ist möglich durch Selbst- oder Partnermassage. Bequeme Massageplätze und genügend Zeit sind wichtige Voraussetzungen.

Heben und tragen

Korrekte Hebe- und Tragtechniken sollen zur Gewohnheit werden. Die Jugendlichen müssen lernen, wie die auf den Körper einwirkenden Kräfte klein gehalten werden können. ...

Funktionelles Verhalten - Gesundheitsbewusstsein

Bei einer aktiven, selbstbewussten Haltung befinden sich die Teilkörper- schwerpunkte von Becken, Bauch, Brust und Kopf senkrecht übereinander auf einer Linie. Dies ist nur möglich bei genügender, auf Kraftausdauer aus- gebildeter Muskulatur. Eine normale aufrechte, ökonomische Haltung dient als...

Wiener Walzer - Bewegen im Dreivierteltakt

Hauptmerkmale des Walzers sind die runden, weichen Drehungen, die ein beschwingtes Gefühl verleihen. Der Ursprung des Walzers liegt im Paartanz...

Samba

Samba ist ein Tanz der Freude, ist bewegungsintensiv und eignet sich als Paar- oder Gruppentanz. Samba lebt vom Rhythmus (2/4-Takt mit Betonung auf dem 2. Schlag) und typischen Bewegungen wie «Bouncen». Das Ursprungsland ist Brasilien («Carneval do Brasil»). 

Pages