Home

414 results found

100 Jahre Schweizerischer Nationalpark: 100 Jahre Geschichte (4/6)

Dass der Nationalpark heute von Menschen unberührt erscheint, hat eine lange Geschichte. Die 600jährige Arve hat sie miterlebt. Der alte Baum hat gesehen, wie fremde Menschen aus fernen Städten kamen, um diese Landschaft zu erhalten und es alleine der Natur zu überlassen, sich zu verändern....

100 Jahre Schweizerischer Nationalpark: Drei Lebewesen – drei Zeiten (1/6)

Eine 600 Jahre alte Arve, die unzähligen Gewittern getrotzt hat. Die filigrane Eintagsfliege, die in ihrem kurzen Leben nicht einmal etwas frisst oder die Hirschkuh, die ihr Kalb durch den Winter bringen muss. In der Natur tickt die Zeit anders als bei den Menschen....

Murmeltiere: Zwerge mit Pfiff – Wundersamer Winterschlaf (3/3)

Das Murmeltier passt sich im Winterschlaf den Gegebenheiten an. Die Körpertemperatur sinkt auf drei Grad, sowohl der Herzschlag als auch die Atmung werden reduziert. Ohne diesen Schlaf würden die Nager den Bergwinter nicht überleben. Im Frühjahr, nach monatelanger Ruhe, beginnt das Leben von...

100 Jahre Schweizerischer Nationalpark: Beobachten im Sommer (3/6)

Ab Mitte Juni brennt die Sonne auch im Hochgebirge. Ob Steinbock, Hirsch oder Murmeltier – alle sehnen sich nach einer Abkühlung. Während die einen die letzten Schneefelder aufsuchen, nutzen andere den kühlen Wind an exponierten Stellen oder verstecken sich in den Höhlen des Dolomitengesteins....

100 Jahre Schweizerischer Nationalpark: Frühlingserwachen (2/6)

Wenn die Frühlingssonne im Nationalpark den Schnee schmilzt, regt sich das Leben. Während die Kreuzotter noch auf der Suche nach einem Partner ist, paaren sich die Grasfrösche bereits im eiskalten Tümpel zwischen Schnee und Eis. Der Dachs hingegen sorgt sich erst mal um etwas zu Essen....

Unser Land und die Natur: Wie der Wald zurückkommt

1871 wurde mit dem Bau des Gotthardtunnels begonnen – die Initialzündung für den Ausbau des Schweizer Schienennetzes. Da sich mit der Bahn Steinkohle einfach transportieren liess, sank die Nachfrage nach Holz. So wurde die Rückkehr des Waldes eingeläutet....

Unser Land und die Natur: Vom Wald zum Weideland

Im 13. und 14. Jahrhundert wuchs die Schweizer Bevölkerung. Mehr Menschen mussten ernährt werden. Die Viehbestände nahmen zu, und die Bergbevölkerung benötigte dringend mehr Weideland. Dieses wurde durch Waldrodungen gewonnen – die Folgen für Natur und Mensch waren einschneidend....

Biber zwischen gut und böse: Sorgen für und durch die Biber

Ausgerottet, wieder angesiedelt und erneut gejagt. Wo der Biber die Landwirtschaft bedroht, hat er es nicht einfach. Doch die Biberpopulation zu dezimieren, bringt kaum etwas. Experten fordern Kompromisse....

Mikroorganismen

Unterrichtsmaterial von Kiknet:...

Pestizide – unheimlich wirksam: Wie Natur verschwindet

Die Artenvielfalt in der Schweiz nimmt vor allem im stark genutzten Flachland ab und die Natur hat immer weniger Platz. Landwirtschaftliche Monokulturen verdrängen Naturwiesen und der grosse Gifteinsatz tötet nicht nur Schädlinge....

Autarki - das Kartenspiel

Ziel des Kartenspiels ist, ein autarkes Dorf aufzubauen und die wachsende Bevölkerung nachhaltig mit Energie und Nahrung zu versorgen. Dazu müssen Baukarten gespielt und Herausforderungen bestanden werden, während die Spielenden sich gegenseitig mit Aktionskarten beeinflussen. Ganz nebenbei lernt...

Pestizide – unheimlich wirksam: Landwirtschaft ohne Gift

Bienen sterben und die Artenvielfalt nimmt ab. Ist das eine Folge des Pestizideinsatzes? Darüber streiten sich die Experten. Doch es gibt durchaus Alternativen zum übermässigen Gifteinsatz in der Landwirtschaft....

Biber zwischen gut und böse: Biberfreunde

Sie bauen mit einfachsten Mitteln Dämme, haben ein ausgeprägtes Familienleben und kommunizieren auf einer speziellen Ebene miteinander. Die Biber faszinieren die Menschen. Davon erzählen der pensionierte Fluglotse Werner Ebneter und weitere Biberfans....

Biber zwischen gut und böse: Holzfäller am Fluss

Biber gehen keine Kompromisse ein. Die Menschen versuchen es. Sie verkleinern gestaute Seen auf eine verträgliche Grösse und lassen die Biber in manchen Auenwäldern gewähren. Doch wo das Trinkwasser in Gefahr ist, muss gehandelt werden....

Biber zwischen gut und böse: Olga & die Rückkehr der Biber

Rund 150 Jahre lang wurde der Biber in der Schweiz gejagt – bis er ausgerottet war. Nach dem Zweiten Weltkrieg folgte die Wiederansiedlung. Seither staut der Nager die Gewässer hierzulande und macht sich damit nicht nur Freunde....

Biber zwischen gut und böse: Im Bann der Biber

An der Aare haben Biber Bäche gestaut und Bäume gefällt. Sie gestalten aber damit nicht nur ihren eigenen Lebensraum, sondern schaffen auch anderen Tieren ein neues Zuhause. Und um das Treiben der scheuen und nachtaktiven Biber zu beobachten, haben Dokumentarfilmer einige Asse im Ärmel....

Kompogas

Unterrichtsmaterial aus der Reihe von Kiknet:...

Energie und Mobilität

Energie macht mobil, bringt Lampen zum Leuchten, Smartphones zum Funktionieren, Kleider in den Laden, die Pizza auf den Tisch – ohne Energie würde bei uns nichts laufen. Und sie ist, teils versteckt in diesen alltäglichen Dingen, eng mit Mobilität verknüpft....

Swiss Recycling

Auf der Hamepage von Swiss Recycling finden sich Unterrichtsmaterial zu den Themen Recycling, Wertstoffe, Stoffkreisläufe, Littering etc. Es gibt Unterlagen und Material für ganze Projektwochen, Hinweise zu Filmen, Poster, Booklets etc. 

Strom: Was ist das?

Physikalisch gesehen ist Strom die Bewegung von elektrischen Ladungsträgern in einem leitenden Material. Diese Teilchen bewegen sich jedoch nicht von selbst in eine bestimmte Richtung. Dafür müssen gewisse Voraussetzungen erfüllt sein....

Pages