Home

6214 results found

Murmeltiere: Zwerge mit Pfiff – Alpzeiten (2/3)

Durch die starke Düngung der Alpweiden schwindet dort die natürliche Pflanzenvielfalt. Dies bereitet den Murmeltieren Probleme. Denn die Nager brauchen ganz bestimmte Pflanzen, um ihre Körperfunktionen auch während des Winterschlafes aufrechtzuerhalten....

Murmeltiere: Zwerge mit Pfiff – Überlebende der Eiszeit (1/3)

Murmeltiere haben sich vor Jahrmillionen von Nordamerika über Asien bis nach Europa verbreitet. Auch heute leben die Nager in kalten Klimazonen wie Alaska, Sibirien, oder den Schweizer Alpen. Hier zu überleben, ist eine Herausforderung....

100 Jahre Schweizerischer Nationalpark: Frühlingserwachen (2/6)

Wenn die Frühlingssonne im Nationalpark den Schnee schmilzt, regt sich das Leben. Während die Kreuzotter noch auf der Suche nach einem Partner ist, paaren sich die Grasfrösche bereits im eiskalten Tümpel zwischen Schnee und Eis. Der Dachs hingegen sorgt sich erst mal um etwas zu Essen....

100 Jahre Schweizerischer Nationalpark: Beobachten im Sommer (3/6)

Ab Mitte Juni brennt die Sonne auch im Hochgebirge. Ob Steinbock, Hirsch oder Murmeltier – alle sehnen sich nach einer Abkühlung. Während die einen die letzten Schneefelder aufsuchen, nutzen andere den kühlen Wind an exponierten Stellen oder verstecken sich in den Höhlen des Dolomitengesteins....

100 Jahre Schweizerischer Nationalpark: Forschen im Nationalpark (5/6)

Seit seiner Gründung ist der Nationalpark nicht nur Schutzgebiet, sondern dient auch intensiver Forschung. Wie bewegt sich der Luchs? Welche Bedeutung haben die Waldameisen für den Wald? Wie entwickelt sich die Population der Tagfalter? Das Freiluftlaboratorium liefert den Forschern Antworten....

100 Jahre Schweizerischer Nationalpark: 100 Jahre Geschichte (4/6)

Dass der Nationalpark heute von Menschen unberührt erscheint, hat eine lange Geschichte. Die 600jährige Arve hat sie miterlebt. Der alte Baum hat gesehen, wie fremde Menschen aus fernen Städten kamen, um diese Landschaft zu erhalten und es alleine der Natur zu überlassen, sich zu verändern....

100 Jahre Schweizerischer Nationalpark: Drei Lebewesen – drei Zeiten (1/6)

Eine 600 Jahre alte Arve, die unzähligen Gewittern getrotzt hat. Die filigrane Eintagsfliege, die in ihrem kurzen Leben nicht einmal etwas frisst oder die Hirschkuh, die ihr Kalb durch den Winter bringen muss. In der Natur tickt die Zeit anders als bei den Menschen....

SkateKeet

Muss man ein Junge sein, um Skater zu sein? Nein, sagt Keet. Statt mit ihren Klassenkameraden die Freizeit zu verbringen, trifft sich das 10-jährige Mädchen aus Den Haag viel lieber mit Skatern. Ein Heelflip über sechs Stufen? Dieser Trick ist kein Problem für sie. Fifty-fifty auf der Rail und...

Winnetou – Auf den Spuren einer Legende

Ein deutscher Prinz und ein Schweizer Maler: zusammen prägten sie unsere Vorstellungen und unser Wissen über die Ureinwohner Nordamerikas. Die Bilder und Aufzeichnungen, die bei ihrer Reise von 1832 entstanden, inspirierten Schriftsteller wie Karl May und seine Leser gleichermassen....

Wem gehört Jerusalem?

Seit Trumps Entscheidung, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, brodelt es in der Heiligen Stadt. Sowohl Israelis als auch Palästinenser erheben Anspruch auf das Gebiet. Für die Menschen in Jerusalem bedeutet dies ein Leben zwischen gewalttätigem Konflikt und Hoffnung auf Versöhnung....

Die Steckenpferd-Revolution

In Finnland und Schweden gewinnen die Dressur und das Springreiten mit Steckenpferden immer mehr Anhängerinnen. 10'000 sind es alleine in Finnland, Tendenz steigend. Alisa Aarniomäki hat mit ihrem Steckenpferd-YouTube-Kanal viel zu diesem Wachstum beigetragen. Doch trotz der Bekanntheit sind die...

Nie wieder Theresienstadt!

Mit der Kinderoper «Brundibár» entflohen die Kinder des Konzentrationslagers Theresienstadt für kurze Zeit ihrem grausamen Alltag. 70 Jahre später führt die Berliner Jugendtheatergruppe «Die Zwiefachen» das Werk erneut auf. Eine Geschichtslektion der anderen Art....

Städte am Meer: Kopenhagen

Bereits seit den 1950er-Jahren setzen die Stadtplaner von Kopenhagen auf Lebensqualität. Bis heute entwickelte sich das einstige Fischerdorf am Öresund zur Metropole mit Visionen. Als solche bereitet sich die dänische Hauptstadt konsequent auf ihre grüne Zukunft vor....

Städte am Meer: Barcelona

7 Millionen Touristen pro Jahr: Barcelona ist eine europäische Kultmetropole. Eine Stadt mit Anziehungskraft, die Gegensätze integriert: postmodern und traditionell, dynamisch und gleichzeitig entspannt. Kataloniens Hauptstadt am Mittelmeer fasziniert unzählige Menschen – und ist stets im Wandel....

Städte am Meer: Dakar

Für ganz Westafrika fungiert die Metropole am Atlantik als Verkehrs- und Handelskreuz. Dakar ist also ein regelrechtes Tor zur Welt, in dem 2,5 Millionen Menschen wohnen. Und in diesem kulturellen Schmelztiegel pulsiert das Leben....

Mediendidaktische Lerneinheiten zur Jubiläumsausstellung 10 Jahre Fotografieren macht Schule

Die Mediendidaktik nach Lehrplan 21 ist in aller Munde – das bedeutendste optische Medium ist die Fotografie....

Städte am Meer: Vancouver

Auf der einen Seite der Pazifik, auf der anderen Seite die Berge der Coast Mountains: In Vancouver liegen Urbanität und Wildnis dicht beieinander. Vielen der weltoffenen Bewohner ist die Natur wichtig. Kanadas Vorzeigemetropole will bis 2020 gar die grünste Stadt der Welt werden....

Städte am Meer: Tel Aviv

Nazi-Verfolgung oder stalinistische Bedrohung: Einst war Tel Aviv der rettende Hafen für unzählige Juden aus der Diaspora. Heute reisst der Strom freiwilliger Zuwanderer nicht ab. Trotz terroristischer Bedrohung lebt Tel Aviv. Die Stadt, in der Israel tanzt....

IdeenSet Heilige Schriften

Das IdeenSet Heilige Schriften hält didaktische Materialien und Anregungen zu kompetenzfördernden Aufgaben bereit. Einige Materialien sind in digitaler Fom zugänglich, andere können in der Mediothek des Instituts für Weiterbildung und Medienbildung der PHBern ausgeliehen werden.

Tatzelwurm

Mit der Klasse wird ein Tatzelwurm als Gemeinschaftsbild kreiert. Jede Schülerin und jeder Schüler gestaltet auf einem Element des Wurms seinen Namen. Zudem müssen die Übergänge jeweils gemeinsam erarbeitet werden. Zudem sollen am Ende keine weissen Flächen übrig bleiben....

Pages