Home

68 results found

Gegensatzerfahrung Kraul (Würfelschwimmen)

Bei der „Gegensatzerfahrung“ geht es darum, Gegensätze bewusst zur erfahren. Gegensatzerfahrungsübungen werden die Schüler nicht nur verunsichern, sondern auch auffordern dem festen Gefüge der Bewegungsempfindung zu misstrauen. Sie helfen zugleich automatisierte Fehlhaltungen in Frage zu stellen...

Leiterlispiel Schwimmen

Das Leiterlispiel kann im Schwimmunterricht für das Einschwimmen oder für ein Ausdauertraining eingesetzt werden. Je nach Niveau und Ausdauer der Schülerinnen und Schüler sowie nach zur Verfügung stehender Zeit, kann das Spiel als Gruppe gemacht werden (jeder der Gruppe darf jeweils einen...

Outdoorspiele mit Kids - mobilesport Monatsthema

Die kindliche Entwicklung ist eng verbunden mit dem Sammeln vielfältiger Bewegungserfahrungen. Dieses Monatsthema schlägt Spielformen vor, die mit Kindern auf Vorschul- und Primarstufe in verschiedenen Umgebungen durchgeführt werden können. Neben einer Fülle an Übungen und Spielformen...

Schwimmen lernen - mobilesport Monatsthema

Jedes Kind sollte die Möglichkeit erhalten, schwimmen zu lernen. Dieses Monatsthema will Lehrpersonen in Schwimmschulen dabei unterstützen, einen vielfältigen Unterricht für die Kleinen zu gestalten....

Wassersicherheit macht Schule - mobilesport Monatsthema

Mit dem Programm «Wassersicherheit macht Schule» bietet die Schweizerische Lebensrettungs-Gesellschaft SLRG für Schulen, für Schwimm- und Klassenlehrpersonen sowie für Schülerinnen und Schüler Unterrichtsmaterial an. Dieses Monatsthema liefert die praktischen Anleitungen, um die Thematik...

Wasserspringen - mobilesport Monatsthema

Kinder und Jugendliche erleben den Nervenkitzel immer wieder gerne. Auch Ängstliche getrauen sich auf die Achterbahn, weil diese sicher und kontrolliert ist. Mit einem sorgfältigen Aufbau kann auch Wasserspringen diesen sicheren und kontrollierten Kick ermöglichen. Dieses Monatsthema weist...

Sportjournal 4. bis 6. Klasse

Das persönliche Sportjournal begleitet Schülerinnen und Schüler während drei Jahren. Die Lernenden halten darin sportliche Aktivitäten, Fortschritte und Eindrücke fest. Sie erkennen dadurch ihre körperliche und leistungsmässige Entwicklung sowie Stärken und Vorlieben.

Lehrmittel Sporterziehung 5: 6. - 9. Schuljahr: Broschüre 6

Die Jugendlichen erleben Sport in der Naturund verhalten sich der Umwelt gegenüber verantwortungsbewusst. 

SchwimmWelt - Schwimmen lernen - Schwimmtechnik optimieren

Das Buch bietet anhand eines einfachen Konzeptes Ideen und Anleitungen, wie Schwimmunterricht und -training attraktiv und zielorientiert geplant und durchgeführt werden können. Anhand der zahlreichen Übungsbeispiele kann das Lernen im Schwimmsport im Hinblick auf eine optimale Schwimmtechnik...

Kids Gameset - Aufgabenkarten Schwimmen

Dieses Gameset beinhaltet Spiele unterschiedlicher Kategorien, farblich markiert, für einen abwechslungsreichen und altersgerechten Unterricht für 4- bis 14-jährige Kinder. Die Grundausstattung des Gameset beinhaltet die Kategorien Ball-, Tummel-, Fang- und Tauchspiele sowie Wetteifern.

Im Wasser: Testform Antreiben

Das Kind ist im schultertiefen Wasser und legt im (Wechsel-) Beinschlag eine Strecke von mind. 8m zurück. Die Arme werden entweder in Vorhalte oder direkt am Körper gehalten und nicht zum Antrieb eingesetzt

Im Wasser gleiten

Das Kind stösst sich im schultertiefen Wasser in Rücken- oder Bauchlage mit den Füssen vom Beckenrand ab, nimmt die Arme in Hochhalte und gleitet mind. 5 Sek. lang.

Im Wasser: Luftpumpe

Das Kind steht im standtiefen Wasser, atmet ein, taucht vollständig unter, atmet unter Wasser aus und taucht wieder auf. Diese Abfolge wird 8x nacheinander durchgeführt.

Ins Wasser springen und gleiten

Das Kind atmet ein, macht einen Kopfsprung ins Wasser, gleitet an die Oberfläche und legt anschliessend mind. 8m im (Wechsel-) Beinschlag ohne Armeinsatz zurück. 

Im Wasser: schweben

Das Kind ist im brusttiefen Wasser, breitet in Bauch- und/oder Rückenlage die Arme aus und schwebt in dieser Position an der Wasseroberfläche.

Ins Wasser springen

Das Kind springt vom Beckenrand mit den Füssen voran ins Wasser.

Im Wasser abtauchen

Das Kind steht im standtiefen Wasser, hält den Atem an, taucht für min. 3 Sek. vollständig unter, taucht wieder auf und atmet aus. 

Schwimmen lernen Basics

Gut und sicher Schwimmen ist eine grundlegenden Fähigkeit, die im Kindesalter erworben werden soll. Der Unterricht stellt an die Lehrpersonen besondere Anforderungen.Im ersten Kapitel werden die verschiedenen Aspekte des sicheren Schwimmunterrichtes thematisiert. Die weiteren Kapitel widmen sich...

Richtig Schwimmen Elements

Wenn die Kernbewegungen des Schwimmens beherrscht werden, sind die Voraussetzungen gegeben, die eigentlichen Schwimmstile zu erlernen. Auf den Bewegungsablaufkarten werden diese in Wort und Bild genau beschrieben. Die Übungs- und Spielformen tragen zur Sicherung und Ökonomisierung der...

bfu Ratgeber Sicherheit im Schwimmen und Baden

Auf der Seite der Beratungsstelle für Unfallverhütung findet man verschiedenste Materialien zur Sicherheit am, im und auf dem Wasser.

Pages