Home

119 results found

Themendossier Wasser

Wasser ist die Grundlage für alles Leben auf der Erde. Der Mensch nutzt seine Kraft und seine Energie, es löscht unseren Durst, bewässert unsere Felder, erzeugt Elektrizität. Wir verkaufen es, verbrauchen es, verschwenden es – und können nicht ohne sein. Wasser ist wertvoll!...

Themendossier Landwirtschaft

MIlch stammt aus dem Supermarkt oder etwa nicht? Wenn wir diese Selbstverständlichkeit hinterfragen und wissen wollen, woher die Milch nun wirklich stammt, wie sie produziert wird, unter welchen Bedingungen, in welchen Ländern, … stossen wir auf komplexe Zusammenhänge, die unser Verhältnis zum...

Themendossier Lebensort Stadt/Dorf

Immer mehr Menschen leben in Städten und deren Agglomerationen. 2050 werden es bereits zwei Drittel der Menschen sein. Nicht umsonst wird das 21. Jahrhundert als Jahrhundert der Städte bezeichnet. Wohin aber entwickelt sich das Leben im Dorf? An beiden Lebensorten ergeben sich Spannungsfelder,...

Anti-Littering und Recycling Heroes

Unterrichtsmaterial zu Littering und Recycling. Die Unterrichtsmaterialien für den 1.-3. Zyklus bieten eine Vielzahl von Methoden und Aktivitäten im Klassenzimmer und draussen, um der Problematik des Litterings auf die Spur zu kommen. Das Ziel dabei ist, dass die Schülerinnen und Schüler ihre...

Themenheft zikzak: Pause - Warum sie für uns wichtig ist

Warum trainieren Sportlerinnen und Sportler nicht nonstop? Warum ruhen oder schlafen Tiere den Winter über? Warum werden wir beim Gamen nicht müde? In diesem Heft dreht sich alles ums Thema «Pause»....

Was nimmst du mit auf deine Reise zum Mars?

Die vorliegende Unterrichtseinheit macht die übergeordnete Frage „Was nimmst du mit auf eine Reise zum Mars?“ zum Thema. Zugegeben – eine Reise auf den Mars gehört nicht unbedingt zu den gängigen Ausflugszielen von Primarklassen. Glücklicherweise verfügen jedoch Menschen, und Kinder im Besonderen...

Themendossier Klimawandel, Klimaschutz und Klimapolitik

Ursachen und Folgen des Klimawandels stellen aktuell eine der bedeutendsten, globalen Herausforderungen dar. Die Auseinandersetzung mit Fragen der Klimaveränderungen auf lokaler und globaler Ebene, mit den Folgen für die Lebensweise von Pflanzen, Tieren und Menschen und mit Massnahmen der...

Kinderrechte 2019: "Politische Partizipation"

30 Jahre Kinderrechtskonvention! Der diesjährige Tag der Kinderrechte am 20. November ist ein spezieller Feiertag und bietet eine gute Gelegenheit, sich mit dem Prinzip der Kinderbeteiligung (politische Partizipation), wie sie im Artikel 12 der Konvention festgeschrieben wurde, auseinandersetzen....

DSJ Bewegungskalender 2017 Kinderrechte

Kinder haben Rechte! Festgeschrieben am 20. November 1989 in der Kinderrechtskonvention der Generalversammlung der Vereinten Nationen. Doch welche Rechte sind das eigentlich? Was bedeuten Sie und wie können diese Rechte Kindern altersgerecht vermittelt werden? Im neuen dsj-Bewegungskalender für...

Hinaus aus dem Klassenzimmer – beobachten und erleben

Leitfaden zur Gestaltung eines eigenen BNE-Rundgangs...

The World's Largest Lesson - 13 Unterrichtsideen

Ein globales Bildungsprojekt mit dem Anliegen, die 17 Ziele für Nachhaltige Entwicklung Kindern und Jugendlichen aus der ganzen Welt näher zu bringen und sie zum gemeinsamen Handeln zu animieren....

#stadtsache-App

Die App #stadtsache ist ein innovatives Werkzeug, um Fotos, Töne, Videos zu sammeln, Wege aufzuzeichnen und Dinge zu zählen. Die Ergebnisse lassen sich bestimmten Aufgaben und Aktionen zuordnen und dadurch mit anderen Mitgliedern der App teilen. So entsteht nach und nach eine Karte, die Kinder...

Storchenforscher - Wo bleibt Lilly?

Das Online-Umweltbildungsangebot «Storchenforscherinnen und Storchenforscher» (3./4. Klasse) besteht aus der illustrierten Geschichte «Wo bleibt Lilly?», einer Wegleitung für Lehrpersonen inkl. Vorschlägen zur Beurteilung der erarbeiteten Kompetenzen, Arbeitsaufträgen (PDF/Wordformat),...

Wieso besuchen Menschen religiöse Stätten (nicht mehr)?

Das vorliegende Unterrichtsset bezieht sich auf die übergeordnete Fragestellung «Warum und wo beten Menschen?» aus der Zyklus- und Jahresplanung (DVS). Um die Fragestellung breiter auszulegen, wurde sie angepasst und in der jetzigen Form um den Bereich Religionslandschaft sowie religiöse Stätten...

Wen macht Milch glücklich?

Milch steht exemplarisch für eine Vielzahl an Konsumprodukten. Sie eignet sich besonders, (1) Akteure rund um Konsumgüter aufzuzeigen und ein Verständnis für Produktionsprozesse und Wertschöpfungsketten anzubahnen. Durch die Betrachtung von Wertschöpfungsketten und Stellschrauben wie bspw. dem...

Wem gehört der Sempachersee?

Das grosse Fischsterben von 1984 im Sempachersee hat viele Menschen stark berührt und sie über ihr Handeln und Tun betreffend Umgang mit der Umwelt nachdenken lassen. Mit Hilfe der übergeordneten Fragestellung «Wem gehört der Sempachersee?» sollen die Perspektiven aller beteiligten...

Was macht ein Naturereignis zur Katastrophe?

Menschen müssen sich immer wieder mit Naturkatastrophen auseinandersetzen. Diese können Häuser und Strassen innert Minuten und Stunden zerstören und auch Menschenleben bedrohen. Deswegen versuchen und versuchten Gemeinschaften stets, sich vor möglichen Schäden zu schützen. Auch im Kanton Luzern...

Wie kam der Mammutzahn in die Kiesgrube?

Die Landschaft vor der Haustür ist Wohn-, Arbeits-, Lebens- und Erholungsraum zugleich. Sie prägt unser Leben und wir prägen sie. Mit Hilfe der übergeordneten Fragestellung «Wie kam der Mammutzahn in die Kiesgrube?» wird in den Bausteinen 01 - 06 der Frage nachgegangen, wie diese Landschaft...

Warum musste Anna Vögtlin sterben?

Die Fragestellung «Warum musste Anna Vögtlin sterben?» zielt ab auf eine Fallanalyse eines aufsehenerregenden Hexenprozesses in Luzern im Jahr 1447. Die Fragestellung konfrontiert mit dem Namen und dem Schicksal einer Frau, die tatsächlich im 15. Jahrhundert gelebt hat. Die in Gerichtsprotokollen...

Funktioniert mein Schulhaus wie meine Gemeinde?

Mit der übergeordneten Fragestellung «Funktioniert mein Schulhaus wie meine Gemeinde?» sollen die Schülerinnen und Schüler mit den Funktionen einer «typischen» Luzerner Gemeinde vertraut werden und das Erlernte auf ihren konkreten Lebensbereich, die Schule, transferieren. Ausgangspunkt ist dabei...

Pages