Home

116 results found

Fussball - auch für Mädchen

Mädchen sollen unter sich Fussballerfahrungen sammeln können. Sie passen die Spielformen ihren Voraussetzungen und Bedürfnissen an und verändern die Regeln.

Lehrmittel Sporterziehung 5: 6. - 9. Schuljahr: Broschüre 7

Die Jugendlichen entdecken weitere Formen von Körper-, Bewegungs- und Sport- erfahrungen und erleben Bewegung, Spiel und Sport als Ort der Begegnung. 

Lehrmittel Sporterziehung 5: 6. - 9. Schuljahr: Broschüre 5

Die Jugendlichen entwickeln ihre individuellen spielspezifischen Fähigkeiten (z.B. Spielverständnis), Fertigkeiten (z.B. Werfen und Fangen) und Verhaltensweisen (z.B. Fairness, Teamfähigkeit) und erleben Spielen als etwas ...

Lehrmittel Sporterziehung 5: 6. - 9. Schuljahr: Broschüre 6

Die Jugendlichen erleben Sport in der Naturund verhalten sich der Umwelt gegenüber verantwortungsbewusst. 

Lehrmittel Sporterziehung 5: 6. - 9. Schuljahr: Broschüre 3

Die Jugendlichen sind fähig, unterschiedliche Bewegungssituationen zu meistern. Sie erproben vielfältige Bewegungsformen und Verhaltensweisen und schätzen dabei ihre eigenen Möglichkeiten richtig und verantwortungsbewusst ein. Im spielerischen ...

Lehrmittel Sporterziehung 5: 6. - 9. Schuljahr: Broschüre 4

Im Verlauf der Schulzeit werden das Laufen, Springen und Werfen spielerisch erfahren, vielseitig angewendet und systematisch entwickelt. Die Jugendlichen machen individuelle Lern- und Leistungsfortschritte. Das Festhalten der ...

Lehrmittel Sporterziehung 5: 6. - 9. Schuljahr: Broschüre 1

In der Broschüre 1 von Band 1 sind die sporttheoretischen und sportdidaktischen Grundlagen beschrieben. In den Broschüren 1 der Bände 2–6 werden diese Grundlagen stufenspezifisch umge- setzt. Viele Lehrpersonen benützen nur ihren Stufenband (z.B. für die 7. Klasse Band 5). Deshalb werden...

Lehrmittel Sporterziehung 5: 6. - 9. Schuljahr: Broschüre 2

Die Jugendlichen erleben Körpertraining, rhythmisches Bewegen, Darstellendes Spiel und Tanzen ganzheitlich. Sie fördern ihre Kreativität und Spontaneität im Umgang mit dem Körper und der Bewegung und entwickeln die Bewegung als Ausdrucks- und Kommunikationsmittel. Sie gewinnen Vertrauen zu ihrem...

Rückschlagspiele - Minitennis

Mini-Tennis-Spielformen erleichtern durch einfache Regeln und die langsam fliegenden Schaumstoffbälle den Zugang zum Tennisspiel. Das Spiel eignet sich gut für koedukativen Sportunterricht.• Spielfeld: Grosse Plätze (Parkplätze, Pausenplätze), auf denen nebeneinander möglichst viele...

Wald-Fitness-Training

Im Wald wird die Wahrnehmungsfähigkeit besonders gefördert: Die stets wechselnde Bodenbeschaffenheit, verschiedenste Geräusche, Pflanzen und Tiere können vielseitig erfahren werden, die Sichtverhältnisse ändern... All das trägt zu einem intensiven Erleben bei. 

Tanz - Breakdance

Break-Dance gehört zusammen mit Graffiti und Rap-Musik zur Hip-Hop Kultur, zu der sich viele Jugendliche hingezogen fühlen. Der Tanz mit seinen illusionistischen, akrobatischen Bewegungen spricht beide Geschlechter an und bildet deshalb einen möglichen Zugang zum Tanzen. 

Ultimate

Ultimate ist ein laufintensives Spiel, das sogar an Weltmeisterschaften ohne Schiedsrichter gespielt wird. Ultimate mit Übungs- und Spielformen vorbereiten. Die Jugendlichen lernen, ohne Schiedsrichter fair zu spielen und bei Bedarf die Spielregeln ihren Bedürfnissen anzupassen. 

Bewegen an Geräten - Kombinieren

Das Turnen an Geräten kann im Stationen-Betrieb attraktiv gestaltet werden. Bewegungsmuster werden mit anderen kombiniert oder mit Zusatzaufgaben ergänzt. Belastungsmass, Belastungsdauer und Schwierigkeitsgrad sind den Teilnehmenden individuell anzupassen.

Krafttraining

Eine auf Kraftausdauer trainierte Skelettmuskulatur ist Voraussetzung für das allgemeine körperliche Leistungsvermögen und für eine beschwerdefreie physiologische Haltung. Die Jugendlichen lernen sechs Übungen kennen und sind in der Lage, diese selbständig auch als «Home-Training» durchzuführen....

Tanz - Streetdance

Street Dance ist ein Tanz der Strasse, ein Tanz der Jugendlichen. Dieser Tanz der Hip-Hop-Kultur besteht aus Break, Jazz, Afro, Akro mit viel Frei- räumen. In den pädagogischen Rahmen integriert heisst das, den Jugendlichen Gelegenheit zu geben, ihre Formen und Kunststücke einzubringen. 

Kletter-Spiel-Cup

Irgendein Spiel wird mit Klettern kombiniert. Während die Spielenden sich auf das Spiel konzentrieren, versuchen die Auswechselspieler in den Spielpausen möglichst oft zu klettern. Die «Höhenmeter» werden mit dem Spielresultat verrechnet. 

Laufen - Stafetten und Staffelformen

Stafetten und Staffeln sind beliebte Laufformen. Sie haben sich aus der Nachrichtenübermittlung unserer Vorfahren (Meldeläufer) entwickelt. Ziele dieser Staffelübungen sind die Verbesserung der Schnelligkeit, das Erleben und Fördern des Teamgeistes und das Erlernen des Stabwechsels. 

Hürdenlauf - vom Laufen über Hindernisse zum Hürdenlauf

Das rhythmische Laufen über Hürden ist attraktiv und koordinativ anspruchsvoll. Das Lernziel der folgenden Übungsreihe ist eine Grobform des beidseitigen Hürdenlaufens in verschiedenen Rhythmen. An der gewählten Übungsanlage entwickeln die Jugendlichen auch eigene Formen. 

Kämpfen - miteinander üben, gegeneinander kämpfen

Bei allen Kampfformen steht das Fairplay im Vordergrund. Die Schülerinnen und Schüler handeln in Eigenverantwortung Regeln aus. Das richtige Fallenlassen ist ebenso wichtig wie der Krafteinsatz beim Kampf. Rituale vor Beginn und nach dem Kampf sollen konsequent eingehalten werden. 

Auf dem Waldboden laufen und springen (Hürdenlauf)

Die Beschaffenheit des Waldbodens ermöglicht ein gelenkschonendes Laufen und Springen. Gutes Schuhwerk kann vor Verletzungen, z.B. als Folge von «Übertreten», schützen. 

Pages