Die Schweizer Banken

Preview image for LOM object Die Schweizer Banken CC by-nc-sa 3.0
Um das Jahr 1150 zählte der Hafen von Venedig zu den grössten der Welt. Viele Händler überquerten von dort aus die Alpen um in Genf oder Basel Handel zu treiben – und wurden dabei oft ausgeraubt. In ihrer Not erfanden sie den Wechselbrief und setzten damit den Grundstein für die Schweizer Banken.

Aus der Reihe "Helveticus 2" von SRF mySchoolLe Corbusier, Ringkuhkämpfe, Sophie Taeuber-Arp oder der Sonderbundskrieg: Die Geschichte unseres Landes ist gespickt mit spannenden Ereignissen, Errungenschaften und Persönlichkeiten. Kurzweilig, animiert und witzig führt diese Zeitreise durch alle vier Landesteile der Schweiz.

Weitere Beiträge aus der Reihe "Helveticus 2":

- Der Monte San Giorgio (1/26)
- Die Rettung von Avenches (2/26)
- Berta von Alamannien (3/26)
- Paracelsus (5/26)
- Die zweite Schlacht von Villmergen (6/26)
- Jean-Jacques Rousseau (7/26)
- Angelika Kauffmann (8/26)
- Victor Frankenstein (9/26)
- Sonderbundskrieg (10/26)
- Vincenzo Vela (11/26)
- Arnold Böcklin und Ferdinand Hodler (12/26)
- Der Pilatus (13/26)
- Carl Gustav Jung (14/26)
- Arthur Honegger (15/26)
- Der Schweizerische Nationalpark (16/26)
- Sophie Taeuber-Arp (17/26)
- Le Corbusier (18/26)
- Jean Piaget (19/26)
- Die Ringkuhkämpfe (20/26)
- Gottlieb Duttweiler und die Migros (21/26)
- Ramuz und Farinet (22/26)
- Anne-Marie Schwarzenbach und Ella Maillart (23/26)
- Georges de Mestral und der Klettverschluss (24/26)
- Die Grande Dixence (25/26)
- Roger Federer (26/26)