Prozessgesteuerte Lernumgebung

Preview image for LOM object Prozessgesteuerte Lernumgebung CC by-nc-sa 3.0
Die prozessgesteuerte Lernumgebung (PGLU) besteht aus einer einfachen Prozessorplatine mit mehreren Ein- und Ausgängen sowie einer App. Diese Platine kann mit einer simplen grafischen Programmiersprache programmiert werden. Die PGLU wurde von Lehrpersonen des Fachs Technisches Gestalten (Werken) im ständigen Wechselspiel mit Praxistests in Schulklassen entwickelt und für die Anwendung in der Volksschule von der 6. bis zur 9. Klasse optimiert.

Die PGLU-Programmiersprache ist generisch aufgebaut und kompatibel zur Arduino-Welt. Deshalb sind auch weiterführende Anwendungen an Gymnasien oder Fachhochschulen möglich.

PGLU ist eine Initiative von Aargauischen Werklehrpersonen, mit dem Ziel, digitale Inhalte in die Fächer Medien und Informatik und Technische Gestaltung zu bringen. Entstanden ist eine umfassende Lernumgebung mit mehreren Bestandteilen:

- Eine App, ähnlich wie "Scratch", zur grafischen Programmierung
- Eine Prozessorplatine, basierend auf "Arduino Uno" inkl. "motor shield"
- Bausätze als Ausgangspunkt für eigene Projekte
- Programmierlehrgänge für das selbstgesteuerte Lernen