Bioindikation im Fliessgewässer

Preview image for LOM object  Bioindikation im Fliessgewässer CC by-nc-sa 3.0
Worum geht es?

Beim Angebot „Bioindikation im Fliessgewässer“ werden die biologische Gewässergüte (unbelastet bis übermässig verschmutzt) und die Landschaftsökologie (natürlich, naturnah verbaut bis total verbaut, naturfremd) eines Fliessgewässers beurteilt. Für die Beurteilung der biologischen Gewässergüte werden die im Wasser lebenden Makroinvertebraten (Wirbellose am Fliessgewässerboden) untersucht. Anhand dieser Analysen können Aussagen über den längerfristigen Zustand des Fliessgewässers gemacht werden.

Ergänzend können für die Vertiefung der Untersuchungen auch chemisch-physikalische Messungen durchgeführt werden (vgl. Angebot "Hydrologie").

Wie ist das Angebot aufgebaut?

Das Angebot „Bioindikation im Fliessgewässer“ umfasst:

- Eine Einführung ins Thema
- Ein Feldbuch mit sämtlichen Protokollen zu den Messungen
- Weitere Dokumente für den Unterricht wie Unterrichtsvorschläge und Beispielprojekte für Lehrpersonen
- Weiterführende Informationen und Links zum Angebot

Mögliche Messaktivitäten

Beim Angebot „Bioindikation im Fliessgewässer“ werden die Makroinvertebraten aus dem Fliessgewässer nach der Probenahme in verschiedene Leitformgruppen eingeteilt. Da verschiedene Leitformgruppen unterschiedliche Ansprüche an die Wasserqualität haben, kann so eine Aussage über letztere gemacht werden. Bei der Beurteilung der Landschaftsökologie wird ein ca. 30 m langer Fliessgewässerabschnitt bewertet, indem bei 10 vorgegebenen Kriterien eine Punktzahl von 1 (natürlich) bis 3 (naturfremd) vergeben wird. Die chemisch-physikalischen Messungen wie zum Beispiel Wassertemperatur, Nitratgehalt oder gelöster Sauerstoffgehalt, sind Teil des Angebots "Hydrologie" und können zusätzlich durchgeführt werden.

Die Resultate zu den Messungen können in der Fliessgewässer App erfasst werden (Registrierung notwendig, siehe "Dateneingabe und Datenvergleich" unter "Für den Unterricht"). Das Analysetool Fliessgewässer ermöglicht die Visualisierung und wissenschaftliche Auswertung der Daten. Damit fördert das Angebot auch die MINT- und die digitalen Kompetenzen.

Ergänzende GLOBE Angebote

Es wird empfohlen, das Angebot "Bioindikation im Fliessgewässer" mit dem Angebot "Hydrologie" zu verbinden. Auch die Angebote "Bioindikation mit Plankton" und "Bioindikation im Schulweiher" (letzteres befasst sich nur mit stehenden Gewässern) stellen eine mögliche Ergänzung dar.

Educational information

Learning resource typesApp
Text
Website
Experiment
Project
Target audienceTeachers
Schoolmanagers
Learning timeUnknown
Education contextCompulsory education

Lehrplan 21

Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG) NMG (1./2. Zyklus) Tiere, Pflanzen und Lebensräume erkunden und erhalten
Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG) NMG (1./2. Zyklus) Tiere, Pflanzen und Lebensräume erkunden und erhalten
Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG) NMG (1./2. Zyklus) Tiere, Pflanzen und Lebensräume erkunden und erhalten
Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG) NMG (1./2. Zyklus) Tiere, Pflanzen und Lebensräume erkunden und erhalten
Medien und Informatik Medien
Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG) Natur und Technik Ökosysteme erkunden
Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG) Natur und Technik Ökosysteme erkunden
Medien und Informatik Informatik
Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG) NMG (1./2. Zyklus) Tiere, Pflanzen und Lebensräume erkunden und erhalten
Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG) NMG (1./2. Zyklus) Tiere, Pflanzen und Lebensräume erkunden und erhalten
Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG) NMG (1./2. Zyklus) Tiere, Pflanzen und Lebensräume erkunden und erhalten
Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG) NMG (1./2. Zyklus) Tiere, Pflanzen und Lebensräume erkunden und erhalten

Resource information

Rights

CostNo
LicenseCC BY-NC (Namensnennung - nicht kommerziell)

Technical information

Technical requirements-